Erste Hilfe in der Hotel- und Tourismusbranche

In diesem Beitrag möchten wir einmal ein Thema aufgreifen, das uns – im wahrsten Sinne des Wortes – sehr am Herzen liegt: die Erste Hilfe. Ein wichtiges Thema für alle von uns. Gerade in der Hotel- und Tourismusbranche besteht tagtäglicher Kontakt mit sehr vielen Menschen – da kann es schon einmal vorkommen, dass es dem ein oder anderen Gast oder Mitarbeiter mal nicht gut geht oder ein unvorhergesehenes Unglück passiert und der Betroffene auf Erste Hilfe angewiesen ist. Wüssten Sie, was zu tun ist?

Der letzte Erste-Hilfe-Kurs liegt in der Regel bei vielen Menschen schon eine Weile zurück – meist hat man den letzten und damit einzigen Kurs für den Führerschein vor einigen Jahren absolviert. Oftmals erinnert man sich in erster Linie nur noch an einen langatmigen, theoretischen Kurs und kaum noch an die praktischen Maßnahmen. Und im Grunde fühlt man sich meistens noch nicht genug auf den Ernstfall vorbereitet.

Dass der Kurs heutzutage ganz anders aussehen kann, haben wir letzte Woche im Rahmen der Ausbildung unserer betrieblichen Ersthelfer hautnah erfahren: Christian von „globalheart“ war einen Tag lang bei uns und hat uns die wichtigsten Kniffe rund um die Erste Hilfe gezeigt. Wir waren erstaunt, wie interessant und kurzweilig der Erste-Hilfe-Kurs von heute sein kann: praktische Fallbeispiele, modernste Technik und die Zusammenarbeit im Team haben den Tag für uns ganz besonders gemacht und unser Bewusstsein für die Erste Hilfe geschärft.

„Wir machen häufig die Erfahrung, dass Menschen sich nicht trauen zu helfen – aus Angst, etwas falsch zu machen. Dabei macht man nur dann etwas falsch, wenn man nicht hilft. Das ist erschreckend, da 60 % der Kreislaufstillstände in Deutschland beobachtet werden, aber in nur 17 % der Fälle sich der Ersthelfer traut die Wiederbelebung durchzuführen. Damit belegen wir EU-weit einen der letzten Plätze bei den aktiven Ersthelfern. Und das, obwohl 70 % der Kreislaufstillstände daheim passieren – bei unseren Familien und Freunden“, erklärt Christian Prezioso von „globalheart“.

Erste Hilfe in der Hotellerie
Jeder von uns wünscht sich, dass der Urlaub die erholsamste und entspannteste Zeit des Jahres wird. Aber auch dann passieren Unfälle und Ereignisse, bei denen Erste Hilfe benötigt wird – und plötzlich sind Hoteliers und ihre Mitarbeiter gefragt. Wüssten Sie und Ihre Mitarbeiter, was zu tun ist, wenn ein Hotelgast einen Herzstillstand erleidet? Ist Ihr Rezeptionsteam auf Rückfragen vorbereitet und mit einem Erste-Hilfe-Koffer ausgestattet? Was würden Sie machen, wenn ein Mitarbeiter oder Gast über Atemprobleme klagt oder sich verletzt? Oder was tun, wenn ein Gast regungslos im Zimmer vorgefunden wird?

All diese Fragen werden in einem modernen Erste-Hilfe-Kurs beantwortet. Es ist in jedem Betrieb verpflichtend, ausreichend ausgebildete und regelmäßig fortgebildete Ersthelfer sowie entsprechendes Erste-Hilfe-Material (§ 25, DGUV Vorschrift 1) zur Verfügung zu haben. Der Gesetzgeber schreibt demnach vor, dass eine bestimmte Anzahl an Ersthelfern im Betrieb mindestens vorhanden sein muss (§ 26, DGUV Vorschrift 1). Die Zahl der sogenannten betrieblichen Ersthelferinnen und Ersthelfer, Art und Menge sowie Aufbewahrungsorte des Erste-Hilfe-Materials richten sich nach der Betriebsgröße, den vorhandenen betrieblichen Gefahren, der Struktur des Betriebes und der Organisation des betrieblichen Rettungswesens.

Wichtig dabei ist, dass die Lehrgänge nur durch speziell dazu ermächtigte Stellen durchgeführt werden dürfen. Bei einer ausreichenden Teilnehmeranzahl, kommen diese Kursanbieter auf Wunsch sogar häufig in das Hotel und führen dort die Schulungen durch.

Sie möchten diesem Thema ebenfalls mehr Aufmerksamkeit schenken und im Ernstfall handeln können? Christian Prezioso unterstützt Sie mit Rat und Tat und geht dabei individuell auf Ihren Betrieb ein: www.globalheart.de

globalheart-logo_mit

Frischen auch Sie Ihre Erste-Hilfe-Kenntnisse auf und retten Sie Leben!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: