Gastfreund Blog

Hotel Trends 2022 – Die neue Normalität in der Hotellerie

Das Gastgewerbe ist ständig im Wandel. Die letzten zwei Jahre haben die Anpassungsfähigkeit von Gastgebern jedoch besonders hart auf die Probe gestellt: phasenweise Schließungen, Kurzarbeit, schwankende Gästezahlen, Hygieneregelungen und Personalengpässe. Hotels, die das alles durchgestanden haben, bringt so schnell nichts aus der Bahn! Das ist gut so, denn auch 2022 ist kein Stillstand in Sicht: Wir beleuchten fünf Hotel Trends, die Gastgeber dieses Jahr auf dem Schirm haben sollten.

Hotel Trend #1: Content Marketing – ‚Content is king‘ gilt jetzt erst recht!

Gäste mit informativen und unterhaltsamen Inhalten überzeugen – das erreichen Gastgeber mit Content Marketing. Tipps, Anregungen und Beispiele für gelungenes Content Marketing im Hotel haben wir bereits in diesem Blogbeitrag zusammengetragen. Eines der Hauptziele dieser Marketingtechnik: Aufmerksamkeit für das eigene Hotel schaffen und aus der Masse herausstechen – sei es auf Sozialen Medien oder in den Ergebnissen von Suchmaschinen wie Google. Content Marketing und SEO (engl. Search Engine Optimization = Suchmaschinenoptimierung) gehen hier also Hand in Hand. Doch wenn es um die Optimierung des eigenen Web-Auftritts geht, sollten Hoteliers wissen: Google passt den Algorithmus ständig an und SEO-Verantwortliche stehen dadurch regelmäßig vor neuen Herausforderungen.

So ändert voraussichtlich auch das kommende Update „MUM“ einiges: Die neue Google-Version soll neben Keywords vermehrt Bilder, Audioinhalte und Videos in Suchergebnisse miteinbeziehen.[1] Was bedeutet das für das Content Marketing? Ein guter Mix aus informativen Texten, hochwertigen Bildern und Videos sowie Podcasts wird zukünftig noch mehr belohnt. Wer dagegen weiterhin ausschließlich auf Texte und Keywords setzt, könnte diesen Hotel Trend verpassen!

Hotel Trend #2: Digitale Prozesse für die Entlastung des Personals

Fast 80 Prozent der Hotelbetriebe in Deutschland leiden unter Personalmangel und finden nur schwer geeignete Fachkräfte, die diese Lücken füllen.[2] Die Konsequenzen für die vorhandenen Teammitglieder: stressige Arbeitstage und regelmäßige Überstunden. Deswegen suchen Gastgeber nach langfristigen Lösungen zur Entlastung ihres Personals. Immer häufiger greifen sie zu Tools, die wiederkehrende Aufgaben automatisieren, Kommunikationswege verkürzen und Abläufe im Hotelalltag verschnellern. Dabei gibt es digitale Helfer für verschiedenen Anwendungsbereiche:

Für die Betreuung und Information der Gäste ist beispielsweise die digitale Gästemappe inzwischen ein Must-have. Anders, als man im ersten Moment vielleicht denkt, entlastet Sie nicht nur das Rezeptionsteam. Auch im Housekeeping, Food-and-Beverage-Bereich sowie im Marketing profitieren Mitarbeitende von ihr. Welche Unterstützung sie in diesen Abteilungen im Einzelnen bietet, lesen Sie in diesem Beitrag.

Neben der Gästebetreuung gibt es in Hotels außerdem zahlreiche teaminterne Abläufe, die einen Effizienz-Boost durch digitale Unterstützung benötigen. Das können unübersichtliche Checklisten bei der Schichtübergabe oder lange Kommunikationswege zwischen den einzelnen Abteilungen sein. Eine Hotel Operations Plattform wie das Hotelboard von Gastfreund schafft hier Abhilfe: Alle Teammitglieder kommunizieren jederzeit transparent miteinander und koordinieren alle Aufgaben schnell und übersichtlich. Das Hotelboard fördert also nicht nur die Zusammenarbeit über das ganze Team hinweg, sondern erhöht auch die Arbeitsqualität und damit die Mitarbeiterzufriedenheit.

Hotelboard in verschiedenen Abteilungen im Hotel - Gastfreund-GmbH

Das Hotelboard vereinfacht Abläufe und entlastet das Team in allen Abteilungen im Hotel.

Hotel Trend #3: Software aus einer Hand – Bye-bye, Insellösungen!

Mit diesem Trend bleiben wir beim Thema Digitalisierung. Wie bereits beschrieben, setzen Hotel-Teams zunehmend mehr Software für eine effizientere Aufgabenerledigung im Arbeitsalltag ein. Doch in manchen Unternehmen wächst durch eine schrittweise Digitalisierung ein wahrer Flickenteppich heran: eine Lösung für den elektronischen Meldeschein, eine nur für die Tischreservierung, ein weiteres Programm für die Erstellung der Hotelzeitung, eines extra für den Chat mit den Kollegen etc. Es ist schwer, dabei den Überblick zu behalten!

Der Trend geht deshalb zunehmend zur Gesamtlösung: Hoteliers nutzen verschiedene Tools aus einer Hand für mehrere Anwendungsbereiche. Der Vorteil ist, dass die einzelnen Module der All-in-One-Lösung perfekt aufeinander abgestimmt sind und eine gemeinsame Datenbasis nutzen. Das ermöglicht nahtlose Prozesse und spart Zeit. Da die Handhabung der verschiedenen Tools in der Regel ähnlich ist, lernen Mitarbeitende die Bedienung einfacher und kommen schneller zurecht. Besonders praktisch: Im Falle von Fragen oder Problemen gibt es eine Anlaufstelle, die Support für alle Einzelmodule leistet.

💡 Tipp:
Die All-in-One Hotel Operations Plattform von Gastfreund optimiert zahlreiche Abläufe vor und hinter der Rezeption: die digitale Gästebetreuung, die Kommunikation innerhalb des Teams und das Aufgabenmanagement.

Hotel Trend #4: Hybride Reisekonzepte Bleisure Travel und Workation

Bedingt durch die Pandemie haben flexible Arbeitszeitmodelle und Homeoffice in den letzten Jahren einen riesigen Aufschwung erlebt. Zahlreiche Menschen, die normalerweise jeden Tag in Büros arbeiten, erledigen ihre Aufgaben plötzlich völlig ortsungebunden. Das resultiert nun in einem neuen Trend: „Bleisure Travel“ bzw. „Workation“. Die beiden Begriffe stehen für eine ähnliche Idee: Arbeiten und Urlaub miteinander vereinen.[3] Gäste, die sich für eine solche Reise entscheiden, haben spezielle Anforderungen an ihre Unterkunft. Einerseits benötigen sie einen ruhigen Ort und eine geeignete technische Ausstattung zum Arbeiten – zum anderen wünschen sie sich Orte für die Entspannung und interessante Ausflugsziele in der Umgebung. Einige Hotels und Reiseveranstalter haben diesen Hotel Trend längst erkannt und bieten spezielle Workation- und Bleisure-Pakete an. So könnten die hybriden Konzepte für einige Unterkünfte neue Zielgruppen erschließen.

Arbeiten am Hotelpool? Gemäß den neuen hybriden Arbeitskonzepten ist das durchaus denkbar. Immer mehr Unterkünfte positionieren sich deshalb als Workation- bzw- Bleisure-Domizile, wo Arbeit und Erholung gleichermaßen möglich sind.

Hotel Trend #5: Nachhaltigkeit als Evergreen

Nachhaltigkeit im Sinne von umweltfreundlichem, sozialen und wirtschaftlichen Handeln ist in diesem Jahr zwar kein neuer Hotel Trend, aber so wichtig wie nie. Wie die Reiseanalyse 2022 zeigt, fordern immer mehr Reisende einen möglichst umweltfreundlichen und sozialverträglichen Urlaub.[4] Gastgeber reagieren darauf mit Maßnahmen in verschiedenen Bereichen, zum Beispiel:

  • Green Option anbieten: Werden Hotelzimmer nicht jeden Tag gereinigt, spart das Wasser und Reinigungsmittel. Mit der Möglichkeit zur Abbestellung der Zimmerreinigung  tragen also sowohl Gastgeber als auch Gäste zum Umweltschutz bei.
  • Einwegplastik vermeiden: Seit dem Verbot von vielen Einwegprodukten in der EU [5] gibt es zahlreiche nachhaltige Alternativen für To-go-Becher, Plastikbesteck und -trinkhalme auf dem Markt, die die Menge an Plastikmüll deutlich reduzieren.
  • Zimmermappen, Infomaterial, Speisekarten, Zeitungen und Magazine digital anbieten: Die papierlosen Varianten reduzieren den Abfall und sparenm Ressourcen ein.
  • Regional einkaufen: Ob für Lebensmittel im Restaurant oder die Produkte im Hotelshop – die Wahl von Lieferanten aus der Umgebung unterstützt die lokale Wirtschaft und vermeidet gleichzeitig lange Transportwege.
  • Nachhaltigkeits-Zertifizierung beantragen: Mit Labels, wie beispielsweise dem GreenSign zeigen Hotels auf einen Blick, wie viele nachhaltigen Maßnahmen sie treffen. Das bietet den potenziellen Gästen Orientierung bei der Wahl ihrer Unterkunft.

Sie möchten keinen Hotel Trend verpassen und Ihr Hotel digitaler, moderner und nachhaltiger gestalten? Wir beraten Sie gerne!

info@gastfreund.net | +49 831 930 657-0


[1] Was bedeutet das Google Update MUM für touristische Websites, abgerufen am 11.03.2022: https://www.tourismusexperten.de/was-bedeutet-das-google-update-mum-fuer-touristische-websites/
[2] Dehoga-Umfrage: Fachkräftemangel für fast 80 Prozent der Betriebe ein Problem, www.tophotel.de, 8.10.2021: https://www.tophotel.de/dehoga-fachkraeftemangel-fuer-fast-80-prozent-ein-problem-114502/
[3] Workation und Bleisure Travel – Reisetrends mit Zukunft?, Bayerisches Zentrum für Tourismus,19.07.2021: https://bzt.bayern/workation-bleisure-travel/
[4] Erste ausgewählte Ergebnisse der 52. Reiseanalyse 2022, Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen e.V., S. 14: https://reiseanalyse.de/erste-ergebnisse/
[5] Einweg-Plastik wird verboten, www.bundesregierung.de, 04.07.2022: https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/nachhaltigkeitspolitik/einwegplastik-wird-verboten-1763390

Bildquellen
Titelbild: ©U2M Brand – stock.adobe.com
Collage, v.l.n.r.: ©sodawhiskey – stock.adobe.com, ©LIGHTFIELD STUDIOS – stock.adobe.com, ©Pixel-Shot – stock.adobe.com, ©Seventyfour – stock.adobe.com

LERNEN SIE UNS KENNEN

Gerne informieren wir Sie unverbindlich!

Lassen Sie uns einfach Ihre Kontaktdaten da. Ihre Ansprechperson wird sich so schnell wie möglich bei Ihnen zurückmelden und Ihre Fragen beantworten.

Hinterlassen Sie uns einfach Ihre Kontaktdaten. Gerne informieren wir Sie unverbindlich über Ihre Möglichkeiten mit Gastfreund.