Der Gastfreund-Jahresrückblick – so war unser 2016!

Wir blicken auf ein erfolgreiches, buntes und aufregendes Jahr zurück und freuen uns schon auf das Kommende. Auf unserem Blog lassen wir unser Gastfreund-Jahr nochmal Revue passieren und blicken gespannt in Richtung 2017.

Es ist viel passiert – das sind nur einige unserer Highlights 2016:

produkte-gastfreund

  • Es ist ein… neues Produkt! Die Gastfreund-Produktpalette hat 2016 Zuwachs bekommen. Zur digitalen Gästemappe kommen diese Produktneulinge hinzu:
    • Gästeinfokanal Gastfreund TV für Infotainment an Gäste-Hotspots
    • Hotelzeitung zur einfachen Erstellung einer professionellen Gästezeitung mit nur wenigen Klicks
  • Stets zu Diensten!  Die digitale Gästemappe hat 2016 eine neue Funktion bekommen: der mobile Concierge erfüllt mit Anfrage- und Buchungsformularen Gästewünsche im Handumdrehen. Angebote und Leistungen sind direkt über die digitale Gästemappe der Hotel-App Gastfreund buchbar.
  • Noch mehr Newbies: Seit Juli gibt es unseren Gastfreund-Blog und wir twittern ganz fleißig.
  • Die Sprache, the language, la lingua – Kunden können Ihren Gästen ihre digitale Gästemappe in der Hotel-App Gastfreund auch mehrsprachig zur Verfügung stellen. Bravo! Well done! Fantastico!
  • So viele Gastfreunde! Bereits über 2.500 Kunden nutzen Gastfreund.
  • Von der Nordsee bis nach Südtirol – Mittlerweile sind wir in ganz Deutschland, Österreich, Südtirol und der Schweiz mit Gastfreund aktiv. Außerdem freuen wir uns über erste Kunden in Liechtenstein und den Beneluxländern.
  • Die Köpfe hinter Gastfreund: Das Team hat sich in 2016 verdoppelt – über 70 Gastfreunde geben täglich ihr Bestes und brauchen natürlich viel Platz, so dass unsere Büroräume wachsen und wachsen.
  • Geballte Kompetenzen: Unser Team setzt sich aus Vertriebsprofis, Kreativdenkern, Schreibtalenten, Lösungsfindern und zahlreichen anderen Talenten zusammen. Daher konnten nun auch neue Ausbildungsstellen und spannende Karrieremöglichkeiten geschaffen werden.
  • Mitarbeiter des Jahres: Unser Bürohund Molly, die durch ihre liebenswerte Art für gute Laune sorgt.
  • Random Fun Fact: Verbrauch koffeinhaltiger Getränke des gesamten Gastfreund-Teams in 2016: ca. 1440 Liter
  • Mit an Bord: Zahlreiche Kooperationen mit Tourismusverbänden, Tourenanbietern und weiteren Unternehmen, die Mehrwerte für alle Beteiligten schaffen.
  • Auf Zukunftskurs: Im Herbst konnten wir uns bei einer erfolgreichen Finanzierungsrunde Ressourcen für unser weiteres Wachstum und die Expansion im europäischen Markt sichern.
  • Social Media Facts: Über 13.000 Facebook Follower (Dezember 2015: 3.300), rund 10.000 Instagram Follower (Dezember 2015: 2.000), 300 Twitter Follower
  • Face-to-Face statt Digital: in 2016 haben wir uns auf einigen Messen & Events gezeigt, wie der FAFGA, HOGA, Hotel in Bozen, GastRo, der Munich Startup-Night, etc.
  • Man spricht über uns? Gut so! Wir freuen uns über zahlreiche Berichterstattungen in renommierten Medien wie AHGZ, First Class, hotel objekte, Superior Hotel, Gründerwelt, Top hotel, hotelstyle & gastro, IHK – Bayrisch-Schwäbische-Wirtschaft, VC Magazin u.v.m.

2017

Und was kommt 2017?

Neues Jahr, neue Herausforderungen. Das Jahr 2016 hat uns viele Highlights beschert – wir sind gespannt was uns 2017 erwartet und haben Großes vor: Weiterentwicklung unserer Hotel-Produkte, Integration neuer Funktionen und Schnittstellen, Expansion in weitere Märkte und vieles mehr…

Seien Sie gespannt – wir halten Sie natürlich auch im kommenden Jahr hier auf dem Laufenden!

Wir bedanken uns von ganzem Herzen bei allen Unterstützern, Kunden, Partnern, Beratern, Usern, Followern, Kollegen und Freunden für das ereignisreiche und erfolgreiche Jahr 2016 und freuen uns auf 2017. Wir wünschen allen einen guten Rutsch und einen gelungenen Start ins neue Jahr!

Verbündet euch! Wie Unternehmen von Partnerschaften und Kooperationen profitieren

shutterstock_299886662

So geht Zukunft. Ein innovatives Unternehmen sein bedeutet mit offenen Augen die eigene Branche zu beobachten und offen für strategische Partnerschaften zu sein. Die Wünsche, welche Früchte solche Zusammenschlüsse tragen sollen, sind vielfältig.

Hoch im Kurs stehen weitreichende Netzwerke, der Austausch und das Anreichern von branchenspezifischem Know-how sowie der Ausbau der Marktposition, um neue Kunden zu gewinnen und die Marke erfolgreich zu etablieren.

Durch die Kombination von Wissen und Ressourcen bieten Kooperationen gerade für kleine und mittlere, aber auch für etablierte Betriebe neue Marktzugänge und Marktchancen. Idealerweise ziehen alle Beteiligten einen positiven Nutzen aus der Zusammenarbeit – eine sogenannte Win-Win-Situation.

  • Gebündelte Ressourcen
  • Erweitertes Know-how
  • Neues Netzwerk
  • Größere Angebotspalette
  • Nutzen neuer Technologien
  • Neue Denkmuster
  • Steigerung von Sichtbarkeit und Wachstum
  • Ausbau der Marktposition
  • Etablierung der Marke
  • Abgrenzung von der Konkurrenz
  • Gewinn neuer Kunden
  • Zusatzumsätze

Grundvoraussetzung dafür ist die Transparenz über die gemeinsam verfolgten Ziele und die daraus resultierenden Konsequenzen. Egal, welche Gründe für eine Kooperation ausschlaggebend sind, sollten gewisse Risiken dennoch nicht verachtet werden: Je nachdem welche Form der Kooperation gewählt wird, können Entscheidungsfreiheit und Selbstständigkeit eingeschränkt, die Aufteilung der Aufgaben ungleich verteilt, aber auch gemeinsam entwickelte Innovationen, Gewinne, aber auch Verluste gemeinsam getragen werden.

Synergien in der Branche schaffen
Auch Gastfreund hat sich entschlossen Kooperationspartner, wie beispielsweise easybooking, ins Boot zu holen und mit ihnen gemeinsam in eine Richtung zu gehen, um den Bedürfnissen von Hotellerie und Tourismus mit gebündelter Stärke nachzukommen.

„Die Zusammenarbeit ist für uns alle von großem Vorteil“, betont Marc Münster, Geschäftsführer bei Gastfreund. „Unser Kerngeschäft ist eine spezialisierte Lösung für die Hotellerie und Tourismusbranche. Um den steigenden Ansprüchen unserer Kunden weiterhin gerecht zu werden, gilt es Synergieeffekte zu nutzen, Ressourcen zu bündeln und unser Entwicklungspotential mithilfe neuer Kontaktpunkte weiter auszuschöpfen. So können wir uns auch klar von der Konkurrenz abheben.“ 

Für alle Beteiligten ist die Zusammenarbeit ein Gewinn. Easybooking kann seinen Kunden eine moderne Innovation zur Verfügung stellen und hat Zugang zu einem großen Kundenstamm – und Gastfreund erweitert seine digitalen Gästemappen um ein System für professionelles Buchungsmanagement.

“Wenn man weit kommen will, muss man zusammen gehen” – Altes Indianisches Sprichwort