Täglich frisch zum Frühstück – Die Hotelzeitung im Detail (2/3)

In unserem ersten Beitrag „Täglich frisch zum Frühstück – Die hauseigene Hotelzeitung (1/3)“ unserer dreiteiligen Serie, haben Sie bereits erfahren, warum unsere Hotelzeitung so beliebt ist und wie vielfältig diese eingesetzt wird. Heute zeigen wir Ihnen, wie eine lesenswerte und gleichzeitig werbewirksame Hotelzeitung inhaltlich aufgebaut sein kann.

Werfen wir einen Blick auf eine Hotelzeitung des Hotel Gut Ising in Chieming (Bayern), die das Team des Hotels täglich mit Gastfreund erstellt:

Hotel Gut Ising_Beispiel_Hotelzeitung_S1_S2Tageszeitung oder Wochenzeitung
Eine Hotelzeitung kann ganz nach Ihren Wünschen als 1-Tages-Zeitung oder als Mehr-Tages-Zeitung verfasst werden. Sie bestimmen ganz flexibel die Gültigkeit Ihrer Hotelzeitung und wie oft Sie eine neue Morgenpost entwerfen möchten – täglich, alle drei Tage oder doch wöchentlich? Im Beispiel finden Sie die Tageszeitung des Hotel Gut Ising.

Individuell
Zuallererst fällt das individuelle Erscheinungsbild der Hotelzeitung auf: Die Hausfarben und das Logo des Hotels in der Kopfzeile greifen wichtige Elemente des Corporate Designs auf und verleihen der Hotelzeitung einen persönlichen Touch mit Wiedererkennungswert.

Auch das eigene Bildmaterial gibt den Lesern einen vertrauten Eindruck des Hauses. Wer gerade kein passendes Bildmaterial parat hat, kann sich natürlich auch in unserer großen Bilderdatenbank mit verschiedenen Kategorien wie Spa, Kulinarik oder Freizeit frei bedienen. Bilder sagen ja bekanntlich mehr als tausend Worte! Sie lockern starren Text auf, gewinnen schnell die Aufmerksamkeit des Lesers und unterstreichen das Geschriebene.

Eine kurze und freundliche Begrüßung, ein kleiner Einleitungstext oder eine saisonale Ansprache der Gäste sollte in Ihrer Zeitung nicht fehlen, damit sich Ihr Gast persönlich angesprochen fühlt.

Wetter
Regen oder Sonnenschein? Wie wird das Wetter heute? Wie wird es die nächsten Tage? Eine tagesaktuelle Wetterprognose für ihren Ort oder Ihre Region sorgt dafür, dass Ihre Gäste mit der richtigen Kleidung, dem richtigen Schuhwerk und mit der passenden Idee zur Freizeitgestaltung das Haus verlassen.

Veranstaltungen und Neuigkeiten
Informieren Sie Ihre Gäste über Ihre Veranstaltungen oder Neuigkeiten. Pflegen Sie diese ganz einfach in unser System ein, um Sie in der Hotelzeitung mit einem Klick hinzuzufügen.

QR-Code
Scannen Ihre Gäste den QR-Code in der Fußzeile der ersten Seite, so gelangen sie entweder auf die Webversion Ihrer Hotelzeitung oder zu Ihrer digitalen Gästemappe Gastfreund, sofern Sie diese ebenfalls bei uns nutzen. Wie praktisch!

Angebote und Services
Die Hotelzeitung eignet sich perfekt, um besondere Angebote des Hauses hervorzuheben: Seien es Wellness- oder Sport-Angebote, freie Behandlungstermine, das heutige Abend-Menü oder hauseigene Produkte. So bewerben Sie ganz nebenbei Ihre Leistungen und erzielen zusätzliche Verkäufe. Gleichzeitig fühlt sich Ihr Gast optimal betreut!Hotel Gut Ising_Beispiel_Hotelzeitung_S3_S4Tipps
Gäste wollen individuelle Tipps – von Ihnen als Gastgeber. Sie wollen Tipps zu Ausflugszielen, Veranstaltungen, Sehenswürdigkeiten sowie zu kulinarischen oder regionalen Highlights. Geben Sie Ihren Gästen gleich beim Frühstück wertvolle Freizeittipps, Ideen, Empfehlungen oder Insiderwissen an die Hand.

Möglicherweise ersparen Sie damit dem einen oder anderen Gast den Weg zur Rezeption und Ihre Kollegen und Mitarbeiter haben mehr Zeit für andere Dinge.

Unterhaltung und Spaß
Ein bisschen Spaß muss sein: Zitate, Witze, Sudoku, Malvorlagen und Rätsel für Kinder sowie Horoskope können ganz einfach via Drag-&-Drop aus unserem großen Datenpool in die eigene Hotelzeitung integriert werden. Eine tolle Unterhaltung für Groß und Klein. So wird das Frühstück mit Kids zum entspannten Morgenritual.

Last, but not least: Unser dritter Teil deckt auf, wie einfach und schnell Sie Ihre professionelle Hotelzeitung selbst erstellen können. Werfen auch Sie einen Blick in das Redaktionssystem von Gastfreund!

Oder besuchen Sie in der Zwischenzeit doch gleich unsere Website und erfahren Sie mehr über die Hotelzeitung: www.gastfreund.net/hotelzeitung.

Die Hotelzeitung von Gastfreund – Information, Unterhaltung und Vermarktung in Einem!

Begeisterte Hoteliers auf der Familotel Frühjahrstagung 2017

klingel_03 (2)
© Familotel AG

Gastfreund klärt über moderne Kommunikation mit dem Gast auf.
Letzten Montag durften wir bei der Familotel Frühjahrstagung 2017 dabei sein. Grund dafür: Das smarte und professionelle Netzwerken auf der ITB in Berlin Anfang März. Michael Albert, Vorstand der Familotel AG, war von der Idee, den Produkten und der tollen Aufmachung unserer Hotel-Produkte digitale Gästemappe, Hotelzeitung und Gastfreund TV angetan und lud Gastfreund für einen Tag zur Familotel Frühjahrstagung 2017 nach Schönberg in den Bayerischen Wald ein.

Ganz nach dem Motto der Familotel AG „Urlaub auf familisch“ sind nicht nur die Bedürfnisse und Erwartungen von Familien auf Reisen eine wahre Herzensangelegenheit, sondern auch der Umgang der Hotelleriebetriebe untereinander. Wie eine große Familie – und mittendrin: Gastfreund!

Familotel_Tagung

Am Montag, den 27. März 2017, begrüßten Aufsichtsratsvorsitzender Alexander Borchard und Vorstand Michael Albert die rund 100 Teilnehmer im Kunst und Kultur KuK in Schönberg. Das Publikum setzte sich aus 42 von 54 Familotel Mitgliedshotels zusammen, darunter Hoteliers, Marketing-Verantwortliche, Entscheider und Partner. Zu Beginn der Veranstaltung wurde der neue Familotel Vorstandsvorsitzende Sebastian Ott vorgestellt, der zukünftig die Führungsposition von Albert übernimmt.

Darauf folgten im 15-bis-30-Minuten-Takt interessante Reden zu aktuellen Informationen und Vorträge von Netzwerk-Partnern, die beispielsweise auf Lohnabrechnungen, Buchungsassistenten, Personalplanung oder Weiterbildungen des Personals und der Führungskräfte eingingen.

Dann waren wir dran: Am Nachmittag präsentierten wir digitale Trends der Gästekommunikation und zeigten auf, wie Hoteliers davon profitieren, Service und Umsatz steigern und dabei stets persönlich bleiben. Ein wesentliches Tool für die moderne Gästekommunikation ist die digitale Gästemappe, die es dem Hotelier ermöglicht, seine Gäste jederzeit mit wichtigen Informationen zum Haus oder zur Region, mit seinen Angeboten und Leistungen auf den Smartphones und Tablets der Gäste zu erreichen. Aber auch die Hotelzeitung eignet sich perfekt, um den Gast bereits am Frühstückstisch über alles Wesentliche zu informieren und nebenbei eigene Angebote zu vermarkten. Gerade diese Kombination aus Digital und Print kam bei den Familotel-Hoteliers sehr gut an. Zum einen können sie moderne Kommunikationskanäle nutzen, die die Gäste ununterbrochen zur Hand haben. Zum anderen können sie ein klassisches Medium, wie die (Hotel-)Zeitung nutzen, um ihre zahlreichen Angebote professionell und einheitlich zu präsentieren. Sei es das Kinderprogramm, der Tagesauflug oder Freizeittipps für die ganze Familie.

Das Interesse der Familotel-Mitglieder war groß! Während dem Vortrag, aber auch danach wurden viele Fragen gestellt. Die Begeisterung hielt auch bis zum abschließenden gemeinsamen Abendessen im Familotel Landhaus zur Ohe an. Auch hier tauschten wir noch mit vielen die Visitenkarten aus. Eine durchweg positive Rückmeldung bekamen wir erneut von Michael Albert, der dafür plädierte unsere Produkte zusätzlich über das Intranet weiter zu empfehlen, damit alle Mitglieder noch im Nachgang auf die Präsentation von Gastfreund zugreifen können.

An dieser Stelle möchten wir uns auch nochmals bei Herrn Michael Albert herzlichst bedanken, der uns diesen spannenden und vielversprechenden Tag mit den Familotels ermöglicht hat!

Gastfreund als Fachbesucher auf der ITB in Berlin – ein Pflichttermin zum Networking

IMG-20170310-WA0006

Natürlich waren auch wir von Gastfreund vergangene Woche in Berlin, wenn sich auf der Internationalen Tourismus-Börse die gesamte Branche trifft. Die jährlich im März stattfindende Messe ist die größte Reisemesse weltweit und in den ersten drei Tagen nur den Fachbesuchern vorenthalten. Mehr als 10.000 Aussteller versammelten sich auf der ITB – Destinationen, Reiseveranstalter, Hotels, Airlines, Softwareanbieter und viele mehr präsentierten sich in den gut besuchten und bunten Hallen. Neben der Ausstellung ist die ITB für Fachbesucher die B2B-Plattform schlechthin und eine ausgezeichnete Gelegenheit, Akteure aus der Branche zu treffen und Geschäfte zu machen.

Zwei der beherrschenden Themen der Messe waren die Auswirkung von Terrorismus und politischer Unsicherheit auf den Tourismus sowie der unaufhaltsame Vormarsch der Digitalisierung der gesamten Branche. Der digitale Trend zeigte sich besonders in dem umfangreichen Event- und Kongressprogramm mit Vorträgen und Podiumsdiskussionen sowie den zahlreichen Hallen, in denen Aussteller ihre effizienten, technologischen Lösungen vorstellten. Neue Technologien werden in der Reisebranche immer mehr zum entscheidenden Faktor für eine erfolgreiche Positionierung am Markt. Ob Social Media, Big Data und Mobile Travel Services, Reiseveranstalter- und Reisebürosoftware oder Technik-Anbieter mit Hotelleriebezug – es gibt die unterschiedlichsten Ansätze, wie die Teilnehmer der Branche von der Digitalisierung profitieren können. Dieser Trend ist nicht nur in der DACH-Region, sondern auch in ganz Europa und darüber hinaus spürbar.

Weil wir uns die Digitalisierung der Hotellerie & Tourismusbranche auf die Fahnen geschrieben haben, durften wir von Gastfreund mit unseren digitalen Produkten digitale Gästemappe, Hotelzeitung und Gästeinfokanal dieses wichtige Branchentreffen natürlich nicht verpassen und haben uns unter die rund 110.000 Fachbesucher gemischt, die dieses Jahr gezählt wurden.

Auf den Weg vom Allgäu nach Berlin haben sich unsere Geschäftsführer sowie Mitarbeiter aus dem Vertrieb, dem Marketing und der Produktentwicklung gemacht. Wir sind mit den unterschiedlichsten Erwartungen und Zielen zur ITB gefahren und haben uns ausgestattet mit Lageplan, bequemen Schuhen und vielen Visitenkarten ins Getümmel gestürzt.  Das wichtigste Ziel von uns allen war definitiv: Kontakte knüpfen sowie Geschäfte und Partnerschaften anbahnen. So hatten wir Termine mit Tourismusorganisationen, Verbänden, Agenturen, potentiellen Partnern, Hotels, Journalisten und vielen mehr. In den Terminen haben wir nicht nur Synergien angebahnt, sondern auch viele tolle Menschen kennengelernt. Eine besondere Begegnung war die Möglichkeit, Gastfreund Bayerns Wirtschaftsstaatssekretär Franz Josef Pschierer in der Bayern-Halle vorzustellen, der unsere digitalen Produkte und insbesondere die digitale Gästemappe gelobt hat. Aber wir hatten nicht nur Termine: wir haben uns auch von den tollen Ständen der Aussteller inspirieren lassen, uns auf Vorträgen weitergebildet, neue Ideen gesammelt und uns über Trends und Innovationen der Branche informiert.

ITB Berlin 2017
ITB Berlin 2017 | Gastfreund trifft Wirtschaftsstaatssekretär Franz Josef Pschierer – Foto ©Bayern.by-Gert Krautbauer

Wir sind für die Kunden und User unserer Produkte immer auf der Jagd nach neuem Input und Know-how, um unsere digitale Gästemappe, Hotelzeitung und unseren Gästeinfokanal stets weiter zu entwickeln und zu verbessern. Was wir nicht können ist Stillstand.

Wir freuen uns auf die ITB im nächsten Jahr!

 

Täglich frisch zum Frühstück – Die hauseigene Hotelzeitung (1/3)

hotelzeitung-frühstück

Die Hotelzeitung gehört seit Juni 2016 zum Repertoire von Gastfreund und ist eines der beliebtesten Produkte unserer Kunden. Sie fragen sich warum? Ganz einfach: Weil Sie mit der Hotelzeitung von Gastfreund jede Menge Zeit, Nerven und Kosten sparen. Wo früher eine aufwendige Recherche der Inhalte stattfand und umständliche Textprogramme zur Layoutgestaltung dienten, greift den Hoteliers jetzt unser Online-Assistent unter die Arme.

Was heißt das im Detail?

Mit der Hotelzeitung von Gastfreund erhalten Kunden einen Online-Assistenten mit Baukastensystem, Vorlagenarchiven und Zugang zu einem großen Datenpool aus Witzen, Horoskopen, dem Wetter und vielem mehr. So werden eigens erstellte und bereits vorhandene Inhalte mit nur wenigen Klicks zu einer individuellen Hotelzeitung zusammengefügt. Egal ob tagesaktuelle Termine, wie freie Wellnessanwendungen, das Tagesprogramm, Empfehlungen des Hauses oder unterhaltsame Rätsel – die Hotelzeitung ist so individuell wie das Hotel selbst. Und das Beste: Die Hotelzeitung von Gastfreund ist sowohl ausgedruckt als Zeitung auf dem Frühstückstisch verfügbar als auch online über einen eigenen Link mit den Smartphones, Tablets oder Laptops der Gäste abrufbar.

hz.png

Warum ist die Hotelzeitung so beliebt?

Weil sie dem Hotelgast sowie dem Hotelier klare Vorteile bringt! Der Gast wird bereits am Morgen mit vielen wichtigen Informationen rund um den Tag versorgt und freut sich über den besonderen Service am Frühstückstisch. Das wiederum steigert die Gästezufriedenheit – das erste Plus für den Hotelier. Darüber hinaus bietet die Hotelzeitung jede Menge Möglichkeiten, hauseigene Angebote gewinnbringend zu vermarkten.

Wo wird sie eingesetzt?

Neben ihrer Grundidee als Morgenpost, können Sie die Hotelzeitung natürlich auch in vielen anderen Bereichen effizient einsetzen und im Handumdrehen attraktive Druckprodukte gestalten. Hier haben wir einige Beispiele aufgelistet, für die unsere Kunden die Gastfreund Hotelzeitung nutzen:

  • Hotelzeitung/Morgenpost
  • Gastrozeitung, Speisekarte, Getränkekarte, Tageskarte, Empfehlungen des Hauses
  • Tagesprogramm, Ausflugs- und Veranstaltungstipps
  • Angebote und Serviceleistungen
  • Wellnessangebote in der Spa-Abteilung
  • Persönliche Begrüßung des Gastes auf dem Zimmer
  • Tischaufsteller
  • Informationen an der Rezeption
  • Kinderzeitung mit Malvorlagen

In unserem zweiten Teil erfahren Sie, wie eine lesenswerte und zugleich verkaufsfördernde Hotelzeitung inhaltlich aufgebaut werden kann. Seien Sie gespannt!

Noch mehr Informationen zur Hotelzeitung gibt auf unserer Website unter www.gastfreund.net/hotelzeitung.

Die Hotelzeitung von Gastfreund – das gewisse Etwas für ein gutes Hotel!

Machen Sie Ihre Hotelgäste glücklich!

app_foyer_7

Der Schlüssel zum glücklichen Gast

In diesem Beitrag haben wir 7 Tipps für Sie, mit denen Sie Ihren Gästeservice verbessern und die Gästezufriedenheit nachhaltig steigern.

Ein rundum zufriedener Gast nutzt dem Hotelier doppelt: bestenfalls verbringt er seinen nächsten Urlaub wieder vor Ort und beschert ihm so eine lukrative Folgebuchung. Ein zufriedener Gast spricht aber auch mit Freunden, Arbeitskollegen und Familie über seine gute Erfahrung im Urlaub und sorgt ganz nebenbei für erfolgreiches Empfehlungsmarketing. Neben klassischer Mundpropaganda haben heutzutage Online-Bewertungen den größten Einfluss– hier sollte der Hotelier das Beste für sich rausholen.

1. Schön herausgeputzt im Online-Kleid

Schon bevor der Gast im Hotel ankommt, macht er sich einen ersten Eindruck von der Unterkunft – und zwar online. Eine ansprechende Website mit moderner Technologie, aussagekräftige Bilder, gute Bewertungen auf Reiseportalen sowie eine transparente Preispolitik sind heutzutage für die meisten Reisenden ein absolutes Muss. So steigern Sie die Vorfreude Ihres Gastes ganz nebenbei.

2. Außen hui, innen pfui – ein absolutes No-Go.

Nichts ist schlimmer als die geweckten Erwartungen des Gastes nicht zu erfüllen. Ob stark bearbeitete Hotelbilder, falsche Versprechungen oder übertriebene Aussagen zum Zimmerkomfort – von seinem Gastgeber mit falschen Informationen versorgt zu werden, frustriert den Gast enorm. Seien sie stets ehrlich und arbeiten Sie Ihre individuellen Besonderheiten heraus: egal ob der persönliche Brötchenservice, die luxuriöse Wellnesslandschaft, das hundefreundliche Hotel oder kulinarische Highlights im Restaurant.

3. Der Gast ist König!

Fragen, Wünsche oder Probleme der Gäste sollten stets ernst genommen und professionell beantwortet werden. Ganz egal ob begründet oder nicht. Und falls doch mal ein Fehler unterläuft: ehrlich gemeinte Entschuldigungen und zügige Fehlerbehebungen stimmen den Gast schneller wieder positiv als vermeintliche Ausreden. Ein freundliches Auftreten mit einem Lächeln auf den Lippen bewirkt Wunder!

4. Persönliche Kontakte pflegen

Um Hotelgäste langfristig an das Hotel zu binden, ist eine gute Beziehung zu den Gästen wichtig. Ein personalisierter Aufenthalt, eine persönliche Begrüßung und individuell erfüllte Wünsche oder kleine Aufmerksamkeiten zum Geburtstag schaffen eine emotionale Bindung. Verlässt der Gast das Hotel mit einem positiven Gefühl, wird er es weiterempfehlen und gerne wieder kommen.

5. Digitale Ausstattung – nur was für Technikjunkies?

Aber nicht doch! Immer mehr Reisende erwarten auch von Ihrem Gastgeber, dass sie der Digitalisierung der Gesellschaft nachkommen: von flächendeckendem WLAN-Empfang, über eigene Hotel-Apps, bis hin zum Gästeinfokanal gehört smarte Technik in der Hotellerie schon lange zur Grundausstattung. Das schlägt sich auch in positiven Bewertungen nieder.

6. Bedarfsgerechte Informationen für einen erholsamen Urlaub

Der Hotelgast von heute sucht nach Erholung und Entspannung vom oftmals stressigen Alltag. Doch nichts ist anstrengender, als mühsam nach Informationen rund um den Urlaub zu suchen.

Bedarfsgerechte Gästekommunikation ist das Zauberwort! Beispielsweise mit der digitalen Gästemappe von Gastfreund: So stellen Hoteliers ihren Gästen tagesaktuelle und relevante Informationen rund um den Aufenthalt gebündelt via Smartphone und Tablet zur Verfügung. Maximaler Komfort für den Gast und gleichzeitig eine tolle Möglichkeit für den Hotelier, seine eigenen Angebote und Leistungen zu vermarkten.

Auch andere Kontaktpunkte zum Gast sollten im Hotel genutzt werden: sei es mit der Hotelzeitung am Frühstückstisch, mit einem eigenen Fernsehkanal auf dem Hotelzimmer oder dem aktuellen Tagesprogramm im Spa-Bereich auf Flyern. Es bieten sich viele individuelle Möglichkeiten, Gäste bedarfsgerecht zu informieren, gleichzeitig zu unterhalten und Inhouse-Angebote zu bewerben!

7. Feedback einholen

Nur wer seinem Gast das Gefühl gibt, dass seine Meinung zählt, wird wertvolles Feedback erhalten – egal ob positiv oder negativ. Rückmeldungen jeder Art sollten als Rückversicherung genutzt werden, dass interne Hotelprozesse richtig laufen. Idealerweise gibt man dem Gast nicht nur nach dem Aufenthalt die Chance zur Rückmeldung, sondern auch währenddessen. Denn so kann der Hotelier direkt darauf reagieren und die Gästezufriedenheit sicherstellen. In der digitalen Gästemappe Gastfreund gibt es deswegen die Feedback-Funktion, die der Hotelier individuell für sich nutzen kann.

 

rezeption_10

Machen Sie Ihren Gast zum Freund!

Gerne unterstützen wir Sie dabei, Ihre Gästekommunikation vor Ort zu verbessern und Ihre Gäste glücklich zu machen.

www.gastfreund.net/kunden

 

Der Gastfreund-Jahresrückblick – so war unser 2016!

Wir blicken auf ein erfolgreiches, buntes und aufregendes Jahr zurück und freuen uns schon auf das Kommende. Auf unserem Blog lassen wir unser Gastfreund-Jahr nochmal Revue passieren und blicken gespannt in Richtung 2017.

Es ist viel passiert – das sind nur einige unserer Highlights 2016:

produkte-gastfreund

  • Es ist ein… neues Produkt! Die Gastfreund-Produktpalette hat 2016 Zuwachs bekommen. Zur digitalen Gästemappe kommen diese Produktneulinge hinzu:
    • Gästeinfokanal Gastfreund TV für Infotainment an Gäste-Hotspots
    • Hotelzeitung zur einfachen Erstellung einer professionellen Gästezeitung mit nur wenigen Klicks
  • Stets zu Diensten!  Die digitale Gästemappe hat 2016 eine neue Funktion bekommen: der mobile Concierge erfüllt mit Anfrage- und Buchungsformularen Gästewünsche im Handumdrehen. Angebote und Leistungen sind direkt über die digitale Gästemappe der Hotel-App Gastfreund buchbar.
  • Noch mehr Newbies: Seit Juli gibt es unseren Gastfreund-Blog und wir twittern ganz fleißig.
  • Die Sprache, the language, la lingua – Kunden können Ihren Gästen ihre digitale Gästemappe in der Hotel-App Gastfreund auch mehrsprachig zur Verfügung stellen. Bravo! Well done! Fantastico!
  • So viele Gastfreunde! Bereits über 2.500 Kunden nutzen Gastfreund.
  • Von der Nordsee bis nach Südtirol – Mittlerweile sind wir in ganz Deutschland, Österreich, Südtirol und der Schweiz mit Gastfreund aktiv. Außerdem freuen wir uns über erste Kunden in Liechtenstein und den Beneluxländern.
  • Die Köpfe hinter Gastfreund: Das Team hat sich in 2016 verdoppelt – über 70 Gastfreunde geben täglich ihr Bestes und brauchen natürlich viel Platz, so dass unsere Büroräume wachsen und wachsen.
  • Geballte Kompetenzen: Unser Team setzt sich aus Vertriebsprofis, Kreativdenkern, Schreibtalenten, Lösungsfindern und zahlreichen anderen Talenten zusammen. Daher konnten nun auch neue Ausbildungsstellen und spannende Karrieremöglichkeiten geschaffen werden.
  • Mitarbeiter des Jahres: Unser Bürohund Molly, die durch ihre liebenswerte Art für gute Laune sorgt.
  • Random Fun Fact: Verbrauch koffeinhaltiger Getränke des gesamten Gastfreund-Teams in 2016: ca. 1440 Liter
  • Mit an Bord: Zahlreiche Kooperationen mit Tourismusverbänden, Tourenanbietern und weiteren Unternehmen, die Mehrwerte für alle Beteiligten schaffen.
  • Auf Zukunftskurs: Im Herbst konnten wir uns bei einer erfolgreichen Finanzierungsrunde Ressourcen für unser weiteres Wachstum und die Expansion im europäischen Markt sichern.
  • Social Media Facts: Über 13.000 Facebook Follower (Dezember 2015: 3.300), rund 10.000 Instagram Follower (Dezember 2015: 2.000), 300 Twitter Follower
  • Face-to-Face statt Digital: in 2016 haben wir uns auf einigen Messen & Events gezeigt, wie der FAFGA, HOGA, Hotel in Bozen, GastRo, der Munich Startup-Night, etc.
  • Man spricht über uns? Gut so! Wir freuen uns über zahlreiche Berichterstattungen in renommierten Medien wie AHGZ, First Class, hotel objekte, Superior Hotel, Gründerwelt, Top hotel, hotelstyle & gastro, IHK – Bayrisch-Schwäbische-Wirtschaft, VC Magazin u.v.m.

2017

Und was kommt 2017?

Neues Jahr, neue Herausforderungen. Das Jahr 2016 hat uns viele Highlights beschert – wir sind gespannt was uns 2017 erwartet und haben Großes vor: Weiterentwicklung unserer Hotel-Produkte, Integration neuer Funktionen und Schnittstellen, Expansion in weitere Märkte und vieles mehr…

Seien Sie gespannt – wir halten Sie natürlich auch im kommenden Jahr hier auf dem Laufenden!

Wir bedanken uns von ganzem Herzen bei allen Unterstützern, Kunden, Partnern, Beratern, Usern, Followern, Kollegen und Freunden für das ereignisreiche und erfolgreiche Jahr 2016 und freuen uns auf 2017. Wir wünschen allen einen guten Rutsch und einen gelungenen Start ins neue Jahr!

Innovative Kanäle zur Gästekommunikation – Wie erreiche ich meinen Gast im Hotel am besten?

1111111

Informieren, planen, buchen, erleben – Das verlangt die Mehrheit der Urlaubsgäste von den Technologien in Hotels. Von der Planung bis hin zum Aufenthalt erwarten Reisende zunehmend einen technisch vernetzten sowie modern ausgestatteten Hotelmarkt, der das Reisen und den Hotelaufenthalt flexibler und angenehmer als je zuvor macht – der Hotelgast von heute möchte rundum optimal betreut werden. So ist der Hotelier ständig auf Suche nach neuen zeitgemäßen Tools zur Steigerung des Gästeservices, um innovativ und damit konkurrenzfähig zu bleiben.

Um diesen Ansprüchen nachzukommen und die Gästekommunikation insbesondere während des Aufenthalts zu fördern, sind fortschrittliche Hilfsmittel für den Hotelier von heute notwendig. Vorstellbar sind als digitaler Kommunikationskanal zum Gast mobile Websites, Hotel-Apps oder auch stationäre Tablets auf den Hotelzimmern, welche die digitalen Gästemappen des Hotels wiedergeben.

Doch welche dieser Möglichkeiten fördert die Gästekommunikation im Hotel am besten?

Eine mobile Website ist in der Regel günstiger als app-basierte Lösungen. Gleichzeitig bietet diese Variante aber nur wenig Möglichkeiten, Gäste interaktiv zu erreichen, da wesentliche Kommunikationsformen im Web nicht verfügbar sind. Somit ist die mobile Website zwar eine gute Informationsplattform, dem Wunsch nach mehr individueller Betreuung und gesteigerter Gästekommunikation kann sie allerdings nicht nachkommen.

Stationäre Tablets laden Gäste dazu ein, Informationen spielerisch abzurufen – der Zeitvertreib und die Unterhaltung stehen hierbei an erster Stelle. Der Hotelier kann sich sicher sein, dass der Hotelgast mit seiner App in Berührung kommen wird, da er sich zwangsweise auf dem Hotelzimmer befinden wird. Doch wie der Name schon sagt: die Informationen sind nur stationär abrufbar. Ganz klar, dass sich die Hoteliers fragen: „Ist das wirklich der richtige Weg, meine Gäste zu erreichen? Sie halten sich doch untertags nur sehr wenig auf ihren Zimmern auf.“

Und hier drängt sich die nächste Variante auf: eine Hotel-App für die Smartphones und Tablets der Hotelgäste. Nahezu jeder Hotelgast bringt sein eigenes mobiles Gerät in den Urlaub mit – ein offensichtliches Plus! Das Smartphone ist handlich, jederzeit griffbereit und der Urlauber kann nicht nur auf dem Hotelzimmer an integrierten Tablets alles Wissenswerte zum Hotel und zur Region durchstöbern, sondern greift auch von unterwegs aus auf die Inhalte zu. Außerdem kann der Hotelier mit dem Gast direkt zu jeder Tageszeit über die interaktiven Kommunikationsfunktionen in Kontakt treten und ihn bspw. via Push-Nachricht bedarfsgerecht informieren. Der Hotelier spart sich zudem die Anschaffung teurer Hardware für die Hotelzimmer, das Motto lautet „Bring your own device“.

Aber warum eigentlich entscheiden?

Dachten wir auch – und haben mit Gastfreund eine Lösung geschaffen, die alle drei Kommunikationskanäle vereint. Wir sind davon überzeugt, dass Hotel-Apps für die mobilen Geräte der Urlauber die meisten Vorteile bieten. Dennoch vernachlässigen wir die Vorteile der anderen Möglichkeiten nicht: Selbstverständlich können Hoteliers ihren Gästen zusätzlich stationäre Tablets zur Verfügung stellen und die Hotel-App im sogenannten „Kiosk-Modus“ betreiben. Dieser stellt sicher, dass der Gast das Tablet nur für die App verwenden kann, alle weiteren Tablet-Funktionen sind geschützt und nicht beliebig nutzbar.

Wir gehen sogar noch einen Schritt weiter, denn Gastfreund ist nicht nur auf mobilen oder stationären mobilen Geräten verfügbar, sondern kommt gleichzeitig auch noch mit einer eigener URL zur responsiven Website daher.

a30f3e74-5a8c-4605-bee6-c168df63abc4

Und damit Inhouse-Gästekommunikation nicht nur über „neue Medien“ möglich ist, haben wir sogar noch zwei weitere Lösungen in unser Portfolio aufgenommen: Die Hotelzeitung am Frühstückstisch, mit Informationen und Angeboten zum „Anfassen“ sowie der Gästeinfokanal, welcher auf Hotelzimmern oder an Empfangsbereichen für Infotainment bei den Hotelgästen sorgt.

Gastfreund als Rundum-sorglos-Lösung zur Gästekommunikation.

Der Vorteil liegt klar auf der Hand: Maximale Flexibilität – für den Gast und den Hotelier.