10 Punkte, die Sie bei der Wahl einer digitalen Gästemappe beachten sollten

10-Punkte

Hingeschaut: So wählen Sie den richtigen Anbieter für Ihre digitale Gästemappe

Damit Sie und Ihre Gäste von Ihrer digitalen Gästemappe profitieren, sollten Sie bei der Wahl des Anbieters genauer hinsehen. Doch welcher ist der Richtige?

Mit unserem Listicle „10 Punkte, die Sie bei der Wahl einer digitalen Gästemappe beachten sollten“, geben wir Ihnen wichtige Auswahlkriterien an die Hand, die Sie bei Ihrer Entscheidung unterstützen.


service1. SERVICE & SCHULUNGEN – Der Anbieter unterstützt Sie jederzeit bei der Nutzung und Wartung Ihrer Gästemappe.

Als Kunde sollte man im Vorfeld klären, welche Support-Leistungen angeboten werden. Bedenken Sie, dass Ihre digitale Gästemappe zu einem sehr nützlichen Werkzeug wird, wenn Sie diese richtig einsetzen. Der Anbieter sollte Ihnen dabei bestmöglich zur Seite stehen. Wird Ihnen bei der Erstellung und Pflege Ihrer Inhalte geholfen? Werden Sie als Kunde auch nach Vertragsabschluss gut betreut und erhalten eine ausführliche Einführung zur Nutzung und Anwendung? Ist ein Support-Team zu gewöhnlichen Geschäftszeiten erreichbar?

cms2. ONLINE-REDAKTIONSSYSTEM – Inhalte und Aufbau Ihrer digitalen Gästemappe können über ein Online-CMS jederzeit von Ihnen angepasst werden.

Prüfen Sie, ob Sie die digitale Gästemappe stets selbst über ein Online-Redaktionssystem verwalten können. Wichtig ist dabei, dass Änderungen in Echtzeit erfolgen. Nur so bieten Sie Ihren Gästen stets die aktuellsten Informationen. Zudem sollte das System übersichtlich und einfach zu bedienen sein sowie Hilfsmittel wie Video-Tutorials oder FAQs kostenlos für Sie und Ihre Mitarbeiter zur Verfügung stehen.

push3. PUSH-NACHRICHTEN – Die digitale Gästemappe ermöglicht das Versenden von Push-Nachrichten direkt an die mobilen Geräte Ihrer Gäste.

Stellen Sie sich bei der Wahl Ihres Anbieters ruhig die Frage, wie Sie die Anwendung zur Monetarisierung nutzen können, um die Kosten für die Anschaffung zu refinanzieren. Push-Nachrichten sind hierfür ein nützlicher Helfer – sie ermöglichen Ihnen, hauseigene Services und Angebote unmittelbar an die Smartphones und Tablets Ihrer Gäste zu senden. Durch diese zielgerichtete Gästeansprache vermarkten Sie Ihre Leistungen besser und generieren mehr Zusatzverkäufe.

concierge4. ANFRAGEN & BUCHEN – Ihre Angebote und Leistungen sind in der digitalen Gästemappe anfragbar und buchbar.

Ein wichtiges Kriterium sind Zusatzfunktionen, welche Ihre digitale Gästemappe zu einem dynamischen Tool machen. Ihre Angebote und Services, wie etwa Wellnessanwendungen, Zimmerservices, Tischreservierungen, etc. sollten direkt per Smartphone und Tablet angefragt und gebucht werden können.

map5. UMGEBUNGSINFORMATIONEN – Die Informationen zu Ihrem Haus können durch regionale Informationen ergänzt werden.

Um Ihrem Gast möglichst umfassend mit Wissenswertem für seinen Aufenthalt zu versorgen, sind als Ergänzung zur Ihrer digitalen Gästemappe Umgebungsinformationen nützlich. Das können Wetterdaten, Sehenswürdigkeiten, Aktivitäten in der Region und vieles mehr sein. Werden diese vom Anbieter mitgeliefert?

preis6. PREISMODELL – Das Preismodell und die damit verbundenen Leistungen des Anbieters sind transparent, realistisch und nachvollziehbar.

Das Preis-Leistungs-Verhältnis sollte stimmen und transparent kommuniziert werden. Können Sie von Anfang an nachvollziehen, welche Kosten auf Sie zukommen werden? Ist klar, welche Leistungen inbegriffen sind? Gibt es keine versteckten Klauseln, welche den Vertrag undurchsichtig machen? Je transparenter das Unternehmen in seiner Preisgestaltung ist, desto professioneller arbeitet es.

fixes7. WARTUNG INKLUSIVE – Systemseitige Updates und Neuerungen der technischen Infrastruktur des Anbieters sind inbegriffen.

Bei den finanziellen Konditionen spielen die angebotenen Support-Leistungen eine wichtige Rolle. Sie wissen, wie schnell Technik heutzutage veraltet. Achten Sie daher darauf, dass systemseitige Updates sowie Neuerungen der technischen Infrastruktur nichts extra kosten.

flexibilität8. FLEXIBILITÄT – Die digitale Gästemappe ist als stationäre Tablet-Lösung, als mobile Webversion sowie als App nutzbar.

Ihre digitale Gästemappe sollte flexibel einsetzbar sein, ganz nach den Bedürfnissen Ihrer Gäste. Als App kann diese kostenlos auf das Smartphone oder Tablet des Gastes heruntergeladen werden – ganz nach dem Prinzip „Bring-your-own-device“ (BYOD). Optional kann die App auch auf stationären Tablets installiert werden, die beispielsweise auf den Hotelzimmern ausliegen. Zudem sollte die digitale Gästemappe auch über eine mobil optimierte Website aufrufbar sein.

channels9. MULTI-CHANNEL – Inhalte aus dem Datenpool der digitalen Gästemappe können auch auf anderen Medien ausgespielt werden.

Wählen Sie einen Anbieter, der nicht nur eine digitale Gästemappe im Portfolio hat. Als Hotelier sind Ihre zeitlichen und personellen Ressourcen oft knapp. Es ist wichtig, dass Sie Ihre Arbeitsabläufe effizient gestalten und nicht in zahllosen, einzelnen Programmen arbeiten müssen. Effektiv ist es, wenn Sie Ihre Informationen ohne viel Mehraufwand auf mehreren Medien ausspielen können, wie einer Hotelzeitung oder hauseigenen Fernsehern und Monitoren.

erfahrung10. ERFAHRUNG – Der Anbieter kann langjährige Erfahrung im Bereich Digitalisierung der Hotellerie nachweisen und Referenzen nennen.

Empfehlungen sagen viel über einen Anbieter aus. Kompetenz, Seriosität und Professionalität können mit Hilfe von Beurteilungen eingeschätzt werden. Mit welchen bedeutenden Kunden arbeitet der Anbieter zusammen? Gibt es positives Feedback von Kunden und Partnern? Gibt es Auszeichnungen oder Zertifikate, welche für seine Qualität sprechen? Scheuen Sie sich nicht, aktiv nach Referenzen zu fragen.



Wir hoffen, Sie sind Ihrer Entscheidung mithilfe unseres Listicles einen Schritt nähergekommen und konnten sich ein umfangreiches Bild davon machen, was eine digitale Gästemappe alles können sollte.

Eines sollten Sie sich jedoch immer im Hinterkopf behalten: Seien Sie neugierig, hinterfragen Sie Funktionen, Leistungen, Referenzen und Preise – nur so können Sie sich langfristig einen starken Partner für Ihre Gästekommunikation an Ihre Seite holen.

Wenn die Urlaubsrecherche kein Ende hat.

Blog-Gastfreund

Unser heutiger Blogbeitrag ist ein Erfahrungsbericht unserer Praktikantin Lisa. Sie schildert, wie sie ihren letzten Urlaubsaufenthalt erlebt hat.

Ich weiß nicht, wie es Ihnen geht, aber bevor mein Urlaub überhaupt beginnt, habe ich schon viele Stunden mit der Organisation und Planung verbracht. Die schönste Zeit des Jahres könnte wirklich entspannter beginnen.

Zunächst einmal die Überlegung, wohin die Reise gehen soll. Ich habe recherchiert, verglichen, Bewertungen gelesen, mich bei Freunden und Familie umgehört und wenn ich mich für einen Urlaubsort entschieden habe, geht es darum, die richtige Unterkunft zu finden und zu buchen. Im besten Fall überlege ich mir zu Hause auch noch ein paar Eckpunkte, was ich vor Ort gerne erleben möchte. Irgendwie macht das alles natürlich Spaß, die Vorfreude steigt. Gleichzeitig frage ich mich oft, ob ich mich im Kreis drehe und die Hotelwebsite nicht schon letztes Wochenende angesehen habe? Naja, nach vielen Stunden der Recherche habe ich meine Unterkunft gefunden, ich bin glücklich und freue mich jetzt richtig auf meinen Urlaub!

Dann komme ich in meiner Unterkunft an. Juhu, endlich! Ich möchte die Zeit vor Ort jetzt sinnvoll nutzen und kann es kaum erwarten einzuchecken. Ich will etwas entdecken und erleben – und sei es nur entspannt am Pool zu liegen. Ich bin im Urlaub und habe Lust, es mir gut gehen zu lassen und so viele Angebote wie möglich zu nutzen.

Die Dame an der Rezeption begrüßt mich nett. Sie erklärt mir die Frühstückszeiten, die Sauna- und Pool-Öffnungszeiten, die Highlights des Sportprogramms und den Ausflugstipp des Tages. Sicherlich meint sie es gut, als sie mir zusätzlich noch verschiedene Flyer zu den Hotelangeboten und Karten zur Umgebung in die Hand drückt. Aber ist das wirklich das, was ich will? Eigentlich nicht, denke ich mir. Ich weiß nicht, welche Broschüren, Flyer und Aushänge ich mir zuerst durchlesen soll und sehe die Urlaubszeit verfliegen. Die Infos, die sie mir mündlich gegeben hat, sind auch schon längst wieder vergessen. Den Urlaubern neben mir geht es augenscheinlich genauso: Fragen über Fragen rund um das heutige Abendessen, die geführte Wanderung und und und …

Was würde ich eigentlich von meinem Gastgeber erwarten? Eigentlich will ich meine wertvolle Urlaubszeit ganz anders nutzen, als direkt bei der Ankunft weiter nach Infos für meinen Urlaub zu suchen. Ich wünsche mir gezielte Angebote von meinem Gastgeber – Empfehlungen statt Informationsflut!

Ich frage mich also, wie ich als Gast alles Wichtige zu meinem Aufenthalt gebündelt erfahre und wie mir der Hotelier seine Empfehlungen, Angebote und hauseigenen Services am besten nahebringen kann. Wie werden besondere Momente für mich geschaffen?

Für mich ist das ganz klar: Mein Gastgeber muss für mich da sein. Zurückhaltend, aber doch jederzeit präsent. Nein, ich meine nicht nur an der Rezeption – hier drängeln sich schon andere Urlauber, um sich den heutigen Wanderausflug erklären zu lassen. Ich meine über mein Smartphone.

smartphoone

Das Smartphone ist in meinem Urlaub immer dabei. Als Reiseführer, um mit Familie und Freunden Schnappschüsse von besonderen Momenten zu teilen, zum Musikhören, die Wetterprognose zu verfolgen und so weiter. Hier kann mich mein Gastgeber immer erreichen. Und das Wichtigste: Ich kann die Infos abrufen, wann immer ich sie brauche. Egal ob untertags, weil ich gerade auf der Suche nach einer Aktivität bin oder nachts ganz gemütlich vor dem Schlafengehen, um die Vorfreude auf den nächsten Tag steigen zu lassen.

Ich bin mir sicher, dass ich Angebote auf diese Weise besser nutzen und wertvolle Urlaubszeit bewusster genießen könnte. So hätte ich beispielsweise auch den mediterranen Grillabend mit Buffet, die romantische Kutschfahrt, eine fabelhafte Edelsteinmassage oder den Service, dass eine Kiste meines Lieblingsweins aus dem Restaurant bei meiner Abreise gleich in mein Auto geladen wird, nicht verpasst. Ich habe von diesen individuellen Services leider erst nach meiner Abreise über ein Bewertungsportal erfahren.

Mit einer App zum Hotel, also einer digitalen Gästemappe, habe ich als Gast immer alle Infos zur Verfügung, kann Nachrichten von meinem Gastgeber erhalten, zum Beispiel für kurzfristige Aktionen, und kann vor allem jederzeit auf das zugreifen, was ich gerade wirklich brauche. Keine lästige Recherche, keine Belästigung der Rezeptionsmitarbeiter und keine verpassten Services – einfach nur Urlaub!

Das wünsche ich mir. Liebe Gastgeber, rüstet euch mit digitalen Gästemappen für Smartphones und Tablets aus und macht aus mir einen glücklichen Gast, der von euren Angeboten vor Ort Gebrauch macht!

Eure Lisa